Der Schmetterling unter den Hunden  

  Behindertenhilfe

Katja und ihre Charline

mit Babys


Behindertenhilfe



"Anspruch auf Hilfe- sind keine Almosen" !



Sicherlich ist es nicht immer einfach und leicht seine behinderten Angehörigen zu pflegen und zu betreuen.
Die Betreuenden haben eine schwierige Aufgabe zu meistern, denn sie müssen für die Pflegenden rund um die Uhr da sein.
Das extrem schwierige Familienleben mit einem geistig schwer behinderten Kind, den unüberwindbaren Schwierigkeiten und die Suche nach immer neuen Wegen und Möglichkeiten kosten den Pflegenden sehr viel Kraft und Zeit, nicht nur durch die vielen Krankenhausaufenthalte und Arztbesuche mit langen Wartezeiten.
Der Alltag mit einem behinderten Angehörigen hat viele Facetten, Freude und Sorgen liegen dicht beieinander, manchmal ist man einfach hilflos und es fehlt Unterstützung von Außen. Die Belastungen nehmen zu, je älter der zu Pflegende und je älter man selber wird.
Der Bedarf nach Informationen zur Hilfe und Unterstützung ist sehr hoch.
Nicht immer findet man gleich den richtigen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen.
Für Kinder und Jugendliche gibt es die Möglichkeit stundenweise einen Einzelfallhelfer zu bekommen, der sich um den Angehörigen kümmert. Wir nutzen für unsere Tochter den familienentlastenden Dienst, zwei mal in der Woche kommt eine Betreuerin und beschäftigt und beaufsichtigt sie, für uns ist es eine Entlastung und Katja fühlt sich wohl.
Weiterhin haben wir die Möglichkeiten einer Kurzzeitpflege und der Verhinderungspflege genutzt.

Durch unsere behinderte Tochter haben wir im laufe der Jahre viele Erfahrungen gesammelt, besonders im sozialen Bereich und in der Freizeitgestaltung, die wir hier gerne weitergeben möchten. Behinderte haben ein Recht auf Hilfe, so bestimmt es das Sozialgesetzbuch.

Wir wollen dazu einen kleinen Beitrag leisten, dass behinderte Menschen und Angehörige besser über das Thema informiert werden.

Kindergeld:
Eltern behinderter und erwerbsunfähiger Kinder und Jugendlicher haben auch dann noch Anspruch auf Kindergeld, wenn diese bereits über 25 Jahre alt sind (Bundessozialgericht Az:III R 105/07).
Neuer Ratgeber:
"Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung"
aktualisiertes Merkblatt des bvkm (Bundesverband für körper- und mehrfachbeehinderte Menschen e.V.)
- bvkm

Persönliche, hilfreiche Tipps und Informationen können wir zu folgender Thematik geben:

- Delfintherapie
- Mutter-Kind-Kur
- Behindertenfreizeiten/ Beratung/ Unterstützung
- Leistung der Krankenkassen
- med. Hilfsmittel
- Assistenzbedarf- z.B. persönliches Budget
- Hilfsmittelberatung/ Wohnraumanpassung
- Wegweiser für Menschen mit Behinderung

© F. Riebe